Simone Hieber

 

Wie kann eine Gesellschaft Nachhaltigkeit lernen? Kann sie das überhaupt? Muss den Menschen der Zusammenbruch der Natur erst vor Augen geführt werden, damit sie aktiv werden? Befinden wir uns gerade schon in einer Zeit der Transformation, die den Wandel des Klimas und des Ökosystems ausgleichen wird? Auf diese Fragen habe ich während meiner Masterarbeit zu Lerntheorien von Nachhaltigkeit und in meiner Arbeit am Kolleg Postwachstumsgesellschaften in Jena noch keine befriedigenden Antworten gefunden.

Doch wir Menschen kommunizieren, das macht uns aus. Wir können über unsere Umwelt, unser Leben mit ihr und die Probleme und Lösungen, die wir bewirken, sprechen und Geschichten erzählen. Dabei zählen alle Ebenen, denn jeder Mensch soll die Möglichkeit haben am Diskurs teilzunehmen. Dafür lohnt es sich innovativ und mutig zu sein – das ist die Kunst. Ich freue mich darauf während meines Praktikums am KMGNE Kommunikation über Umwelt und Nachhaltigkeit weiterzuentwickeln und aktiv und kreativ zu werden.

Ausbildung

Master der Soziologie an der Universität Jena

Bachelor der Soziologie und Ökonomie an der Universität Erlangen

Arbeitsfelder: Umweltsoziologie, Öffentlichkeitsarbeit, E-Learning

Kontakt:

E-Mail: shieber@kmgne.de

Tel.: 030-29367940

<< zurück