Impressum

KMGNE Kolleg für Management und Gestaltung nachhaltiger Entwicklung gGmbH
Geschäftsführer: Dr. Joachim Borner
Reichenberger Straße 150
10999 Berlin
Germany
E-Mail: info@kmgne.de
Internet: www.kmgne.de

Umsatzsteueridentifikationsnummer gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz:
DE 196 168 685

Registergericht:
Amtsgericht Charlottenburg, HRB 69229

Inhaltlich Verantwortlicher für die Internetpräsenz des Kollegs für Management und Gestaltung nachhaltiger Entwicklung gGmbH gemäß  § 5 Telemediengesetz (TMG):
Dr. Joachim Borner
Kolleg für Management und Gestaltung nachhaltiger Entwicklung gGmbH

Konzeption und Redaktion:
Claudia Nikschtat | www.claudia-nikschtat.de
Dr. Jutta Franzen
Martina Zienert

Konzeption und Grafische Gestaltung:
hakotowi gmbh | www.hakotowi.com

Realisierung:
Ulrich Robben | u_robben@yahoo.de

Alle Inhalte dieses Angebots sind urheberrechtlich geschützt. Die Übernahme, Vervielfältigung und Verbreitung der Inhalte oder von Teilen davon bedarf der schriftlichen Zustimmung durch das Kolleg für Management und Gestaltung nachhaltiger Entwicklung gGmbH.

Hinweis zu externen Links :
Das Kolleg für Management und Gestaltung nachhaltiger Entwicklung gGmbH ist als Inhaltsanbieter für die „eigenen Inhalte“, die er zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Von diesen eigenen Inhalten sind Querverweise („links“) auf die von anderen Anbietern bereitgehaltenen Inhalte zu unterscheiden. Durch den Querverweis hält das Kolleg für Management und Gestaltung nachhaltiger Entwicklung gGmbH  insofern „fremde Inhalte“ zur Nutzung bereit. Für diese fremden Inhalte ist es nur dann verantwortlich, wenn es von ihnen (d.h. auch von einem rechtswidrigen bzw. strafbaren Inhalt) positive Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar ist, deren Nutzung zu verhindern.

Bei Querverweisen handelt es sich allerdings stets um „lebende“ (dynamische) Verweisungen. Das Kolleg für Management und Gestaltung nachhaltiger Entwicklung gGmbH hat bei der erstmaligen Verknüpfung zwar den fremden Inhalt daraufhin überprüft, ob durch sie eine mögliche zivilrechtliche oder strafrechtliche Verantwortlichkeit ausgelöst wird. Es ist aber nach dem Gesetz nicht dazu verpflichtet, die Inhalte, auf die es in seinem Angebot verweist, ständig auf Veränderungen zu überprüfen, die eine Verantwortlichkeit neu begründen könnten. Erst wenn es feststellt oder von anderen darauf hingewiesen wird, dass ein konkretes Angebot, zu dem es einen Querverweis bereitgestellt hat, eine zivil- oder strafrechtliche Verantwortlichkeit auslöst, wird es den Verweis auf dieses Angebot aufheben, soweit ihm dies technisch möglich und zumutbar ist.